stretchbar
banner6
spacer
 

spacer
 

Besuch zum Tag der offenen Tür in Meckenbeuren

Wir haben unsere Drohung wahrgemacht! Nachdem unsere Modellbahnfreunde aus Meckenbeuren uns für die Tage der offene Tür zwei Zugskompositionen als Gastfahrzeuge überlassen haben, drohten wir das Ganze auch andersrum aufzugleisen. Am Wochenende des 13. und 14. Dezembers sind wir mit zwei Zügen im Gepäck nach Meckenbeuren gefahren und haben diese da aufs Gleis gestellt.

Mitgebracht haben wir einen historischen Zug gezogen von einer Ae 4/7 mit Leichtstahlwagen inklusive Speisewagen. Die moderne Komposition waren 7 RIC Apm und Bpm in Grau gezogen von einer roten 460er. Am Sonntag wurde dann ein "Päckli" in Form einer grünen 10/10 vorgespannt. Reklamiert hat niemand, dass am fahrdrahtlosen Bahnhof Meckenbeuren Schweizer E-Loks unterwegs waren.

Ae 4/7 in Meckenbeuren

Ein kleine Besucherin bemerkte fast richtig: "Schau Mama, der Schweizer Zug mit dem wir von Lindau nach München zur Oma fahren".

Wir möchten uns auch hier für die Gastfreundschaft des Clubs bedanken, es waren zwei schöne, gemütliche Tage.

Zwei Re unter der Signalbrücke
Klicken Sie auf das Bild für grosse Anzeige mit Legende !

 

Rückblick: Tage der offenen Tür des VSFZ

Wir haben uns sehr weit aus dem Fenster gelehnt als wir das Thema "Internationale Züge von und nach der Schweiz" ausgesucht haben. Es war uns schon klar, dass nicht alle Fremdfahrzeuge, die teilweise jahrelang in Vitrinen gelegen haben, auf Anhieb fahrfähig sein würden. Dass aber so viele nicht sofort einsetzbar sind, hat uns überrascht. Klemmende Drehgestelle, fehlende oder nicht funktionierende Kupplungen, Kurzschlüsse haben uns das Leben schwer gemacht.

Unser Wille wäre gewesen alle Züge fahren zu lassen. Vitrinen sind schon schön, doch ein schöner Zug lebt erst beim Fahren auf. Es hat nicht sollen sein.

Sofern es der Platz auf der Anlage zuliess haben wir die schönsten nicht eingesetzten Fahrzeuge auf der Anlage ausgestellt.

 

Unsere Gastfahrzeuge

Aus Deutschland erhielten wir vom Modellbahnverein Meckenbeuren für die Vorführungen drei Loks und zwei Wagenkompositionen. Eine V200 in Ursprungsausführung oder alternativ dazu eine Dampflok BR68 zogen einen grünen Personenzug, in der Art wie bis in die 60er Jahre Schaffhausen von Norden her bedient wurde. Am zweiten Sonntag-Nachmittag wurde dieser Zug von einer "Schönen Würtembergerin", einer S 3/6 gezogen.

Etwas neuer war der mit einer V211 bespannte Pendelzug mit zwei Silberlingen. Züge dieser Art erreichten auch Basel und waren auch rechtsrheinisch in Richtung Waldshut-Schaffhausen unterwegs. Die von Herrn Vieg gebauten oder umgebauten Loks sind mechanisch perfekt.

Ein Rheingoldzug mit einer BR 18 oder einer 01 konnte leider aus elektrischen Gründen nicht verkehren.

S 3/6 auf Brücke
Klicken Sie auf das Bild für grosse Anzeige mit Legende !

Etwas rein italienisches konnten wir trotz intensiver Rückfragen leider nicht auf unsere Geleise stellen.

Der ausgeliehene französische Anteil wurde uns von Herrn Darphin zur Vefügung gestellt. Einer der Blickpunkte war sicher der "Capitole" mit der vorgespannten BB mit dem Generatorwagen. Einige Besucher kannten dieses System der Energieversorgung eines grenzüberschreitenden Zuges mit verschiedensten Antriebs- und Stromsystemen noch nicht.
Fahrfähig wäre dieser Zug gewesen, doch bedingt durch das hohe Gewicht und die extrem guten Rolleigenschaften zeigte er in den Steigungs- und Gefällstrecken eine absolut "originale Massensimulation". Bei einem Block-Halt in der langen Steigung rollte er uns rückwärts weg, die Abfahrt von Kamins wäre im Einsatz mit anderen Zügen "kriminell" geworden. Das Risiko einer Beschädigung dieser Leihgabe war uns einfach zu gross.

Sehr gut unterwegs war aber der RAe Gottardo aus dieser Sammlung. Er hat an allen vier Tagen absolut problemlos seine Runden gedreht.

RAe im Abstieg
Klicken Sie auf das Bild für grosse Anzeige mit Legende !

Ein begeisternder Spur-Null-Selbstbauer, Stefan Prohaska aus Wien, hat uns schon vor den Tagen der offenen Tür seinen Besuch angekündigt. Er würde dann auch etwas Österreichisches mitbringen. Was er dann aber auf seinem Gepäckrolli am zweiten Samstag mitbrachte hat uns sehr überrascht. Ein Gepäcktriebwagen mit zwei feinsten historischen Personenwagen im Rohzustand. Weiter ein gemischter Güterzug, auch im Rohbau, mit sehr feinen Details wie Laternenhaltern, Kettenspannern bei den Ladungssicherungen, zusätzliche Sicherheitshaken bei den Kupplungen usw.
Wir hätten dazu passend eine C4/5 als Zuglock gehabt. Leider nur "hätten", denn nach den ersten Fahrversuchen zeigte es sich, das die Fahrzeuge unsere Engländer nicht besonders liebten. Eine Rückfrage ergab, dass die 30 mm Innenmass der Achsen noch den Normen der nicht mehr existierenden "Hütteldorfer-Anlage" entsprechen. Der Unterschied vom einem Millimeter zu unseren 29 war einfach zu gross. Leider!

Wir haben den nicht berücksichtigten Fahrzeugspendern über unsere Probleme gesprochen. Ein mechanisches oder elektrisches Bearbeiten von Fremdfahrzeugen durch uns stand immer ausserhalb unserer Mögichkeiten

 

Die VSFZ Fahrzeuge

Aus dem Club stammten ein RIC-Zug mit einer roten 460er im Einsatz. Eine 485 oder alternativ dazu eine 10/10 in Cargo-Bemalung zogen einen modernen Güterzug. Eine eindrückliche historische Komposition ist immer wieder die Ae 8/14 mit dem Kohlenzug aus dem zweiter Weltkrieg. Als Füller waren noch ein Kieszug und diverse historische Personenzüge unterwegs.

Re 10/10
Klicken Sie auf das Bild für grosse Anzeige mit Legende !

Bilder zu diesem Anlass werden wir nach dem Sichten der diversen Eigenaufnahmen publizieren.
Sollten Sie jedoch auch zwei/drei ausgesucht gute Bilder geschossen haben, so senden sie diese uns doch zu. Diese bitte an: albert.nold@bluewin.ch. Wir werden auch diese sichten, und womöglich ins Internet stellen.

 

Dank an alle Beteiligten

Wir möchten allen Fahrzeugspendern, ob ihre Fahrzeuge nun zum Einsatz kommen konnten oder nicht, auch hier herzlich für die Gast-Stars auf der Bühne unseres Hauses danken. Wenn der Sopran oder der Bariton den Schnupfen hat, so kann er halt nicht singen.

 

Nächste Arbeiten im Club

Von den Besuchern mag es vielleicht umbemerkt geblieben sein, doch wir hatten im Lauf der vier Besuchstage zunehmend mit Hardwareproblemen der Steuerung zu kämpfen. Die Rückseitenplatinen des Steuerungskasten zeigen Alterungserscheinungen. Dies wurde womöglich durch ein früher verwendetes ungeeignetes Lötzin ausgelöst.
Wir werden die Rückseiten nicht nochmals flicken, sondern sie ersetzen. Angesichts der vielen Kabel die hier ausgehen dürfte uns diese Arbeit von Mitte Januar bis in den Frühling beschäftigen.
Auch an der Landschaft und den Gebäuden soll weitergearbeitet werden.
Und danach kann wieder die Schmalspur in Angriff genommen werden. Was langsam wird, wird auch gut!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

VSFZ, Vereinigte Spur 0 Freunde Zentralschweiz, Spur 0 Anlage, Peter Lienhard, Seit 1991 Vorführung, Modellbahn, Fahrbetrieb, Tag der offenen Tür 2004 Kontakt, Feedback, Besuch, VSFZ, Peter Lienhard Bildergalerie, Modellbahn, Spur 0 Anlage, Ponte Eugenio Spur 0 Links, Arge Spur 0, Spur 0 Klubs, Schweiz, Deutschland, USA Links Modellbahn Anlagen verschiedener Spurweiten und Grosstraktion Gästebuch, Feedback, Peter Lienhard, VSFZ, 2004 Browser, Auflösung, VSFZ, Copyright, 2004 image
image
image